Wie man es schafft, seine Ziele zu erreichen

Neujahr ist gerade vorbei und viele haben für 2015 gute Vorsätze, bzw. haben sich Dinge für das neue Jahr vorgenommen, die sie angehen wollen. Aber bitte nicht zweifeln oder zögern. Du kannst es schaffen!

Diese Hinweise werden helfen, Deinen Plan zu verfolgen und am Ende den Erfolg feiern zu können:

1. Setzte Dir ein konkretes Ziel und mach es messbar!

Messbare Ziele sind greifbar. Man kann km zählen oder Kilos, zur Kleiderkammer gebrachte Säcke oder Karton, die zum Altpapiercontainer gewandert sind.

2. Unterteile Dein Ziel!
Wenn man sein ganzes Haus aufräumen und entrümpeln will, so sollte man es nach Räumen und größere Räume noch einmal nach Zonen einteilen. So wird jede Zone zu einer handelbaren Größe und man hat auch gleich einen konkreten Plan. So kann man das Schlafzimmer z.B. einteilen nach Kleiderschrank, Wäscheschrank, Kommode und Klamottenablage. Oder die Küche in Geschirrschrank, Schrank für Töpfe und Pfannen, Vorratsschrank etc. Wenn diese Liste einmal besteht, kann man einen Zeitplan erstellen je nach dem wann das Ziel erreicht werden soll und den persönlichen Zeit-Ressourcen. Schafft man 2 Zonen pro Woche oder doch eher nur eine Zone alle 2 Wochen. Hier sollte man realistisch rangehen, um nicht gleich seinem Plan hinterher zu hecheln. Mit diesem Plan weiß man dann genau, was man zu tun hat, um auf der Spur zu bleiben.

3. Hol Dir Unterstützung!
Wenn die ersten beiden Schritte schwierig für Dich waren oder Du das Gefühl hast, dass Du doch noch nicht so genau weisst, wie Du die Sache angehen sollst, dann hole Dir Unterstützung. Melde Dich zu einem online-Kurs an, frage eine Freundin, die sich damit auskennt oder ziehe einen Experten hinzu. Beim Aufräumen kann man sich super gegenseitig unterstützen (diese Woche mein Wohnzimmer, nächste Woche Dein Wohnzimmer). Außerdem macht es viel mehr Spaß, wenn man nicht allein vor der Aufgabe steht.

4. Verfolge Dein Ziel und feiere Zwischenziele!
Du kannst z.B. einen Plan von Deinem Haus zeichnen und dort die einzelnen Zonen markieren. Jede erledigte Zone wird feierlich abgehakt oder weggestrichen. Du kannst auch einfach eine Liste schreiben und sie an einen strategisch günstigen Platz hängen. Dann hast Du auch gleich immer einen Plan, was als nächstes dran ist. Und wenn Du einen Haken hinter ein Teilprojekt machst, solltest Du Dir dabei auch gern auf die Schulter kopfen.

5. Starte noch heute!
Ein schöner Effekt daran, Dein großes Ziel in diverse Unterziele zu teilen ist, dass es leichter wird, gleich damit anfangen. Mach den Plan und leg los!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*